In dieser Studie sollte untersucht werden, wie unterschiedliche Lichtquellen, ihre besonderen Einstellungen und der Kontrast, den sie zwischen den ausgestellten Kunstwerken und ihren Hintergründen erzeugen, die visuelle Wahrnehmung von Kunst und Raum und die Vorliebe der Besucher für Beleuchtungsarrangements beeinflussen.

Die Studie beinhaltete ein psychophysisches Experiment, das in zwei Ausstellungsräumen des Nationalmuseums von San Matteo in Pisa (Italien) mit zwei Kunstwerken aus seiner ständigen Sammlung durchgeführt wurde, in diesem Fall ein Tafelgemälde und eine Marmorskulptur. Das Experiment wurde von 55 Personen durchgeführt, die gebeten wurden, verschiedene Beleuchtungskonfigurationen für die beiden Kunstwerke zu bewerten und sie bezüglich Kontrast, Verbesserung der Eigenschaften der Kunstwerke und schließlich persönliche Vorlieben zu vergleichen.

* Pflichtfelder

** Ich erteile hiermit die ausdrückliche Einwilligung, dass die folgenden mich betreffenden personenbezogenen Daten, nämlich Name, Anrede und E-Mail-Adresse, ausgewählte Marken bzw. Themenbereiche zum Zweck der der Zusendung eines Newsletters zu den von mir gewählten Marken bzw. Themenbereichen per E-Mail von der Zumtobel Group AG, Höchsterstraße 8, 6850 Dornbirn und deren Tochterunternehmen,  verarbeitet werden. Die Verwendung meiner personenbezogenen Daten erfolgt entsprechend der Datenschutzerklärung.

Diese Einwilligung kann ich jederzeit per E-Mail an die Zumtobel Group AG unter der E-Mail-Adresse datenschutz@zumtobelgroup.com oder schriftlich widerrufen. Unter der genannten E-Mail-Adresse können auch Fragen und Anliegen betreffend Datenschutz gerichtet werden.